Mutausbrüche – Mut zum Lebenstraum, Gastartikel Sabine Asgodom

Home/Mutausbrüche – Mut zum Lebenstraum, Gastartikel Sabine Asgodom

Mutausbrüche – Mut zum Lebenstraum, Gastartikel Sabine Asgodom

„Glaub an deine Träume – sie könnten wahr werden.“ so sagt Sabine Asgodom und hat ein Buch dazu geschrieben. Seine Träume zu leben erfordert in jedem Fall Mut. Sabine weiss wovon sie spricht.

Im Mut – Interview hat Sabine Asgodom mir außerdem erzählt, was Mut für sie bedeutet. Hier könnt Ihr den Podcast zum Mut – Interview hören:

Fazit: Es geht darum sich zu trauen! Angst vorm Scheitern hat Sabine nicht. Wenn wir uns öfter trauen, wird die Angst immer kleiner.

Mehr zum Thema Lebenstraum könnt Ihr hier in Sabine Asgodoms Gastartikel lesen: 

Ich denke, die meisten Menschen wissen, was sie bräuchten, um glücklich und zufrieden zu sein. Ich glaube, ich sage besser „wüssten“ es. Dieses Wissen ist weniger ein Denken, es ist mehr ein Spüren und ein Fühlen, es steckt in allen Körperzellen – und das nennt man Sehnsucht. Sie arbeitet weniger im Kopf, sondern bis  tief hinein in unser Inneres. Wenn wir bereit für ihre Botschaft sind, dann macht sie sich bemerkbar: durch ein Erschauern im Bauch, durch ein Ziehen in der Brust, in der Gänsehaut auf den Armen, wenn wir nur daran denken, wie beglückend unser Leben sein könnte. Und damit sind wir beim Ziel, zu dem unsere Sehnsucht uns führen soll: der Erfüllung unserer Träume – kleiner Träume, großer Träume oder dem einzigartigen Lebenstraum.

„Deine Sehnsucht wird dich führen.“ Als ich eines Morgens aufwachte, hatte ich diese Verheißung im Kopf. Seit Wochen hatte ich mich mit diesem neuen Buchprojekt beschäftigt, und auf einmal war er da, dieser Satz. Immer wenn ich anschließend jemandem vom Buchtitel erzählt habe, bekamen die Menschen so einen verträumten Blick, sie schauten eher nach innen als nach außen, und automatisch begannen sie, bedächtig mit dem Kopf zu nicken. Eine Frau, der ich am Telefon davon erzählte, schwieg lange und sagte dann, „Ich habe eine Gänsehaut. Genau das ist es. Ich möchte auch meiner Sehnsucht folgen.“

Ich habe als Zwölfjährige davon geträumt, Eiskunstlaufweltmeisterin zu werden. In meiner Kindheit gab es ein Traumpaar auf dem Eis, Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler. Vor dem Einschlafen sah ich mich als Star auf dem Eis, in den Armen des dunkelgelockten Hans-Jürgen, das Licht auf mich gerichtet, die waghalsigsten Sprünge zeigend, vor Tausenden von begeisterten Zuschauern. Dieser Traum vom Ruhm wurde leider nie wahr, denn die kleine Sabine aus einem kleinen Dorf in Niedersachsen hatte nie Schlittschuhlaufen gelernt. Stimmt – und stimmt nicht. Wenn ich daran denke, welcher heiße Wunsch mit den Tagträumen verbunden war – wahrgenommen zu werden, Liebe und Anerkennung zu bekommen – dann hat er sich doch erfüllt. Manchmal ist die Sehnsucht der Wegweiser für einen Wunsch, der sich ganz tief in uns verbirgt.

Manche wilden Träume können Revolution bedeuten, andere sanfte drehen sich  „nur“ um eine Auszeit. Einige Träume streben danach, den Sinn im Tun zu finden, andere wollen einfach mehr Spaß im Leben haben. Menschen, die auf Entdeckungsreise zu ihren Träumen sind,  haben oft noch gar keine Worte für das, was in ihnen los ist. Sie spüren vielleicht nur so eine starke innere Unruhe – oder eine fast körperlich spürbare Distanz zu den Menschen, mit denen sie zusammen sind, oder zu der Tätigkeit, die sie ausüben. Manche Träume streben einfach weg von etwas Altem, andere fühlen sich stark angezogen von etwas Neuem. Sehnsucht ist weit mehr fühlen als denken.

Viele Träume versickern fatalerweise im Alltag, zwischen Arbeit und Abwasch, zwischen Elternabend und Steuererklärung. Oder sie werden nicht gehört, weil die Stimme des Körpers nicht laut genug ist. Oder weil der wache Tag so voller Arbeit, Aufgaben und Pflichten ist, dass gar keine Zeit zur Muße und damit zum Tagträumen bleibt, und man abends nur todmüde ins Bett fällt. Manche Träume werden aufgegeben, weil sie entweder als total unrealistisch erscheinen, oder weil die Angst vor dem Preis für die Veränderung zu hoch ist.

Und dann gibt es noch die Bedenkenträger von außen, die uns einreden wollen „Träume sind Schäume“. In die gleiche Kerbe haut der Spruch „Hüte dich vor deinen Träumen, sie könnten wahr werden.“  Er hat mich immer schon geärgert. Ich schlage vor, wir drehen ihn einfach um: „Glaube an deine Träume, sie könnten wahr werden!“

Ein herzliches Danke sage ich Sabine Asgodom für diesen Gastbeitrag und das Interview zum Thema Mut und die frischen Mutimpulse.

Mehr über Sabine Asgodom und Ihr Wirken findet Ihr auf: www.asgodom.de

Der aktuelle Buchtipp: „Deine Sehnsucht wird Dich führen“ (über Amazon)

Ich freue mich, wenn Ihr auch diesen Mutausbruch teilt und den Mutausbrüchen und mir weiter treu bleibt! Nur Mut, Eure Simone Gerwers

Podcast Mutausbrüche abonnieren: Mut-ausbrüche 

Wenn Dir die Mutausbrüche gefallen, dann sag doch Danke mit einer Bewertung und Rezension i-tunes .

Mehr zu Simone Gerwers  und coaching4change :  www.coaching4change.eu

Es ist mir eine Herzensangelegenheit auf eine wichtige Veranstaltung hinzuweisen:

Sabines neuester Mutausbruch ist das Event „Reden für Menschlichkeit.“ Am 20.05.2016 könnt Ihr in der Berliner Urania dabei sein! Unter dem Veranstaltungstitel: „Bevor der Reichstag wieder brennt“, geht es um die Macht der Worte für Verständnis, Mitgefühl und ein friedliches Miteinander. Sichere Dein Ticket für den 20. Mai in der Berliner Urania! Wir, Deutschlands Redner sagen: „Es reicht! Wir müssen reden!“

Karten gibt es direkt hier: Reden für Menschlichkeit, Urania Berlin

Aktuelles gibt es auf allen Social Media Kanälen: #redenfuermenschlichkeit #Berlin

PS: Ich bin mit dem Thema Mut – ausbrüche auch dabei. Wie geht eigentlich Mut? – Workshop, reden für die Menschlichkeit – Sehen wir uns in Berlin?

By | 2016-05-09T12:39:01+00:00 Mai 3rd, 2016|Aktuelles, Bildung und Wissenschaft, Mutausbrüche, Mutinterviews, Podcast, Soziales Engagement|Kommentare deaktiviert für Mutausbrüche – Mut zum Lebenstraum, Gastartikel Sabine Asgodom

About the Author:

Simone Gerwers ist Sparringspartnerin für Führung & Management, Managementvordenkerin, Rednerin, Autorin und Initiatorin der Initiative Mutausbrüche. Die Diplomwirtschaftswissenschaftlerin spricht in ihren Vorträgen und Trainings Klartext und stiftet zu mehr Mut, zu Change mit Lust an.
x

Werde Teil der Mut-ausbrüche Community

Mutiges quer- und anders- Denken, exklusive Impulse

Jetzt gratis anmelden, garantiert kein Spam!

Abonniere auch gleich den Podcast

itunes podcaster.de