Mut zur Stille – Bitte nicht stören

Wir reden, reden und reden. Stille auszuhalten scheint eher peinlich. Und genau genommen halten die wenigsten Menschen überhaupt noch Stille aus.

Doch wer viel redet, sagt aber nicht unbedingt viel. Die Fanatastischen Vier singen: „Du redest viel, doch Du sagst nichts.“ Manchmal macht es einfach Sinn still zu sein, um zuzuhören und auch völlige Stille auszuhalten. Und es gibt die Momente, in denen Worte zu wenig sind, die nur die Stille tragen kann. Bedeutende oder komlexe Situationen, schwierige Entscheidungen erfordern Stille. Raum für Klarheit kann nur der Stille entspringen und nicht unablässigem Input, Rechtfertigungen und Einflußnahme.

Stille eine Rarität  – ein Geschenk für Klarheit in der Kommunikation

Unser Leben ist laut geworden. Die meisten Menschen haben weder im Job noch im Privatleben Zeit und Raum zum Nachdenken, zur Reflexion und zur Entscheidungsfindung. Alles soll gleich und sofort entschieden werden, unter der Aufschrift: „Handeln Sie JETZT, bevor es zu spät ist.“

Wir müssen Sie uns selbst nehmen, die Zeit für klare Gedanken, ein Zeitfenster nur für uns. Kennst Du das auch, dass Dir zum Beispiel beim Joggen, unter der Dusche, oder während der Autofahrt plötzlich Lösungen präsent sind und sich Klarheit findet, nach der Du vorher angestrengt gesucht hast?

Wo hast Du Deine stillen Momente und findest Klarheit für Dich und Deine Entscheidungen? Ich freue mich über die Diskussion zum Thema hier auf www.mut-ausbrüche.de .

Nur Mut, Deine Simone Gerwers

Wenn Dir die Mutausbrüche gefallen, dann bleib uns – den Mutausbrüchen – weiter treu und sage gern Danke mit einer ***** Bewertung und Rezension auf  i-tunes

Bis morgen zum nächsten vorweihnachtlichen Mutimpuls.

Podcast Mutausbrüche abonnieren: Mut-ausbrüche 

Mehr zu Simone Gerwers  und coaching4change :  www.coaching4change.eu

#Mut #Mutausbrüche #Change #Mutimpuls #Achtsamkeit #Risikokompetenz#Mutchallenge #Podcast